Tec-Dive-Competence-Center 2HE-2

Tec-Dive-Competence-Center 2HE-2

Die 2HE-2– ist das weltweit erste Tec-Tauch-Expeditionsschiff. Sie ist ein 24 m Aluminium-Segelkatamaran und verfügt über eine Dekompressionskammer mit Bordhospital, eine Präzisions-Trimix-Misch- und Füllanlage, einen verschließbaren Moonpool*, ein ROV (Remotely Operated Vehicle), ein Side-Scan Sonar zur Wrackortung, eine Gasspeicherbank, wassergekühlte Tec-Air-Kompressoren und wird absolut emissionsfrei betrieben.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, das weltweit erste hundertprozentig auf Deine Bedürfnisse als Tec-Taucher ausgerichtete Expeditionsschiff mit emissionsfreien Antrieb und emissionsfreier Energieversorgung in-dienst zu stellen. Die 2HE-2 verfügt über alles was das Tec-Taucherherz begehrt, von wassergekühlten Atemluftkompressoren mit zertifizierter Atemluftqualität, elektronisch gesteuerter Präzisions-Gasmischanlage (Helium, Sauerstoff, Stickstoff), Sauerstoffbooster, Tec-Ausrüstung der führenden Hersteller von Atemregler bis Stagetanks. In der On-Board-Servicewerkstätte können sämtliche Atemreglerrevisionen, Trocki-Services, Rebreather-Wartungen- und Reparaturen fachgerecht und O2-clean erledigt werden.

Das besondere Sicherheits-Highlight der 2HE-2 ist das im nicht-kommerziellen bzw. militärischen Tauchen weltweit einmalige Bordhospital mit Dekompressionskammer. Dieses wird von einem Tauchmediziner betreut und bestehend aus einem Dekompressions-2-Kammersystem (Haux Medistar & Medilock) und notfallmedizinischer Ausrüstung (Patientenmonitoring, EKG, EEG, Sonographie, etc) um eine adäquate Behandlung von Tauchunfällen, selbst im letzten Winkel der Ozeane, direkt und ohne Verzögerung an Bord durchführen zu können. Ein einmaliger Beitrag für Deine Sicherheit beim Technischen Tauchen!

Neben der kompromisslosen Ausrichtung auf das Technische Tauchen ist uns ein ökologisch verantwortungsvoller Betrieb besonders wichtig. Schon ein uns allen bekanntes, vergleichsweise kleines, konventionelles Tauchsafariboot mit einer Maschinenleistung von 500 PS, wie sie in großer Zahl im Roten Meer operieren, verursacht Treibhausgas-Emissionen wie 4.000 (!) moderne Durchschnitts-PKWs** bei einer Geschwindigkeit von 95 km/h. Das liegt nicht zuletzt daran, dass anders als seit geraumer Zeit bei PKWs, für Schiffsmotoren, besonders außerhalb der EU, kaum Abgasreinigungsvorrichtungen (elektronische Motorsteuerung, Abgasrückführung, Katalysatoren, Partikelfilter) eingesetzt werden. Wir haben uns daher dazu entschlossen, auf jegliche Verbrennungskraftmaschinen, ob für den Antrieb, oder auch die Energieversorgung zu verzichten. Möglich wird dies allen voran durch einen Segelantrieb, ein ausgeklügeltes System von Photovoltaik-Paneelen, Windgeneratoren, elektrischen Antriebsmotoren und der Rückgewinnung von elektrischer Energie während des Segelns.

  

Raumaufteilungsplan 2HE-2
Blauer Bereich: Moonpool, stationäres und mobiles Tauchequipment, Tauchroboter, Sonar
Grüner Bereich: Brücke, Salon, Kombüse
Gelber Bereich: Dekompressionskammer und Bordhospital
Grauer Bereich: Freideck


*Moonpool ist die internationale Bezeichnung für eine untere Öffnung im Schiffsrumpf, er ermöglicht den Einsatz von Tauchern, Remotely Operated Vehicles und sonstigen Unterwassergeräten ohne Beeinträchtigung durch Wind und Seegang. Er ist überwiegend auf Bohrplattformen, Bohrschiffen, Forschungsschiffen, Taucherschiffen und Mehrzweckschiffen eingerichtet.

** Berechnungsgrundlage PKW: Abgasnorm Euro 6, Verbrauch 6,2 l Benzin / 100 km – Berechnungsgrundlage Safariboot: Marine 2-Takt-Schiffsdiesel keiner Abgasnorm entsprechend (das ist der Regelfall!)